Ihr Warenkorb ist leer!

ESD

ESD

ESD: Electric Static Discharge

nach DIN EN 61340-5-1

Was ist ESD und was bewirkt es?

ESD steht für Elektrostatische Entladung und schützt den Träger von Sicherheitsschuhen, die mit unserer ESD-Technologie ausgestattet sind vor elektrostatsischen Aufladungen, welche elektronische Bauteile beschädigen können.

Welche Norm muss für einen Schuh mit ESD eingehalten werden?

ESD-Sicherheitsschuhe müssen die Anforderungen nach DIN EN 61340-5-1 erfüllen. Dabei ist das Hauptaugenmerk auf den Durchgangswiderstand gelegt, welchen der Schuh haben muss. Dieser liegt zwischen 0,1 und 35 MO (Mega-Ohm). Zudem ist darauf zu achten, dass nur geeignete Einlegesohlen verwendet werden, da sonst die ESD-Technologie nicht mehr zum Tragen kommt. Dies kann zu Schäden an elektronischen Bauteilen führen. ESD-Schuhe sind mit dem entsprechenden Logo gekennzeichnet.

Für welche Bereiche wird ein Schuh mit ESD empfohlen?

Schuhe mit ESD müssen bei Arbeiten und Tätigkeiten getragen werden, bei welchen elektrostatische Aufladungen verhindert werden sollen. Dies ist beispielsweise bei Arbeiten in Bereichen mit erhöhter Brand- oder Explosionsgefahr, vermehrter Staubbelastung oder bei Arbeiten mit empfindlichen elektronsichen Bauteilen, die durch elektrostatische Entladungen zerstört werden können.